Beinahe-Tod durch Beauty OP

Gina-Lisa über Po-Vergrößerung

(14.02.2024) Gina-Lisa Lohfink enthüllte in einem Interview, dass ein Beauty-Eingriff im vergangenen Jahr sie beinahe das Leben gekostet hätte.

"Brazilian Butt Lift"

Die "Brazilian Butt Lift"-OP in der Türkei führte zu unerträglichen Schmerzen und einer Woche mit 40 Grad Fieber. "Ich hatte solche Schmerzen nach dem Eingriff, das kann man sich nicht vorstellen. Es war schrecklich." Erklärte sie in einem Interview mit der "Bild".

Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin berichtet, dass sie im vergangenen Sommer einer Einladung zu einer Gratis-Po-OP in die Türkei folgte.

Gefährlichste Schönheits-OP

Der Brazilian Butt Lift (BBL), eine Schönheitsoperation zur Vergrößerung des Pos, gilt als eine der riskantesten Eingriffe weltweit. Bei dieser Methode wird Fett aus anderen Körperbereichen entnommen und in das Gesäß injiziert. Allerdings birgt der BBL erhebliche Risiken, insbesondere wenn er nicht korrekt durchgeführt wird.

Gina-Lisa wieder auf den Beinen

Mit Schmerzmitteln vollgepumpt kehrte sie schließlich nach Hause zurück, wo sie wochenlang Infusionen benötigte, um sich zu erholen. Dennoch blieben die Schmerzen. Während der Dreharbeiten zum Reality-TV-Spektakel "Forsthaus Rampensau Germany" konnte sie daher im vergangenen Sommer einige Aktivitäten nicht mitmachen. Trotzdem plant sie nicht, den Arzt zu verklagen, sondern möchte einfach nur wieder schmerzfrei sein.
(kg)

absolute Armut steigt

336.000 Menschen in Ö

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?