Bergführer entdeckt Gletscherleiche!

(29.08.2017) Gruseliger Fund in den Stubaier Alpen in Tirol: Auf einem Gletscher hat ein Bergführer eine halb aus dem Eis ragende Leiche entdeckt. Es dürfte sich um einen seit über 40 Jahren vermissten Mann handeln. 1974 ist der damals 36-Jährige zu einer Gletschertour aufgebrochen und nie mehr zurückgekehrt. Gefundene Ausrüstungsgegenstände können dem Mann zugeordnet werden. Bei der Leiche wurde auch ein Dokument gefunden, das aber wegen der Feuchtigkeit nicht mehr entzifferbar ist.​ Es könnte sein, dass Bergführer künftig häufiger Leichen finden, da die Gletscher nicht mehr vom Schnee bedeckt sind, so Günther Krauthackl von der Tiroler-KRONE:

"Mit dem zunehmenden Abschmelzen kommen immer wieder Gegenstände hervor. Man hat vor kurzem erst Ausrüstungsgegenstände gefunden und auch Leichen sind eben dabei. Erst vor zehn Jahren wurden in Tirol sogar von einem Flugzeug, das im Weltkrieg abgeschossen worden ist, Teile gefunden."

Alles dazu liest du auch in der heutigen Tiroler-KRONE und auf krone.at

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft