Beten am Ballermann

Alternative zum Trinken?

(04.08.2023) Wenn Partyurlauber ein „Ole Ole Ole Ole“ gegen ein „Amen“ tauschen, dann kann etwas nicht stimmen. Denn jetzt geht es außerhalb der Ballermann-Mauern etwas ruhiger zu. Seit Samstag wird eine Woche lang jeden Abend am Strand direkt vor dem Megapark gebetet. Dabei soll der christliche Rapper Kevin Neumann aus Berlin die jungen Partyurlauber zum Beten animieren. Organisiert wird das Ganze von der Initiative „Reach Mallorca“, die es seit 2011 gibt. Rund 250 Freiwillige machen bei dem Projekt der Karlsruher Bibel- und Missionsschule Gospeltribe mit. Sogenannte StreetAngels bieten sogar an, betrunkene Touristen zurück in ihr Hotel zu bringen. Für Missionare sind besonders die aufgeschossenen Partyurlauber sehr hilfreich. „Sie sind es gewohnt, von Fremden angequatscht zu werden“, so Baumann.

Beten und Alkohol

Die zwei Welten könnten nicht unterschiedlicher sein. "Es ist ein Kontrastprogramm. Aber manchmal scheint das Licht umso heller, je dunkler die Umgebung ist", sagte Baumann. Das Motto der Christen ist: Würde Jesus noch leben, wäre er auch am Ballermann unterwegs. Mitbegründer der Initiative, Gernot Elsner von der Gospelkirche Karlsruhe, berichtet von einer überraschenden Nachfrage. Die deutschen Besucher der spanischen Partyinsel hätten großes Interesse an Gott und spirituellen Themen. Denn beim Bier trinken am Abend kann schon mal die ein oder andere tiefgründige Frage, wie z.B. „Wie geht es mit mir weiter?“ oder „Was ist der Sinn des Lebens“, aufkommen.

(sw)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien