Betrunkener Mann vermisst

Beteiligt sich selbst an Suche

(01.10.2021) Türkei: Dubiose Story, ein Mann wird in einer Nacht vermisst und taucht auf komische Weise wieder auf: Er macht mit bei der Suche nach sich selbst.  Jedem passiert mal etwas Lustiges im betrunkenen Zustand.  Ein Mann aus der Türkei schlägt jetzt aber vermutlich ziemlich vieles. Das ganze begann so, dass Bayhan Mutlu, aus der türkischen Stadt Inegol, ziemlich viel mit seinen Trinkkollegen konsumierte. Dann hat er sie irgendwie nicht mehr gefunden.

Unter anderem „Independent“ berichtet mit Berufung auf den türkischen Nachrichtensender NTV darüber, dass der Betrunkene alleine in ein Waldstück gegangen sei und nicht wieder kam. Seine Freunde, die wahrscheinlich nüchterner als er waren, begannen sich nach einer Zeit Sorgen um ihn zu machen. Das ging so weit, dass sie Mutlu als vermisst meldeten. Alle waren ziemlich besorgt, also starteten die Polizei, Freunde und Familie gleich eine Suchaktion. Auch andere Menschen, die ihn nicht kannten, halfen mit. Dann kam der verrückte Moment.

Jemand rief den Namen des Vermissten und auf einmal fühlte sich einer der Suchenden angesprochen. Er fragte in die Runde: „Nach wem suchen wir eigentlich? Ich bin hier.“  Er hatte sich also einfach, ohne zu wissen, worum es genau geht, der Suchtruppe angeschlossen. Damit hat er sich an der Suche an sich selbst beteiligt. Nach dem komischen Vorfall konnte die Suche zum Glück beendet werden. Es geht ihm gut und sein Umfeld hat jetzt definitiv eine lustige Story zu erzählen. Mit dem Thema Alkohol wird er künftig wahrscheinlich vorsichtiger umgehen. 

(at)

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff