Beweis für Leben im All

(26.09.2013) Gibt es endlich einen Beweis für außerirdisches Leben? Britische Forscher bringen Alien-Fans mächtig ins Schwärmen. Die Wissenschaftler haben in rund 27 Kilometern Höhe Mikroben gefunden, die angeblich unmöglich von der Erde stammen können. Man wisse derzeit aber noch nicht, worum es sich genau handle. Die ESA ist skeptisch: Die Mikroben könnten sehr wohl von der Erde aus in die Stratosphäre gelangt sein. Beispielsweise durch einen gigantischen Wirbelsturm oder einen Vulkanausbruch. Auch heimische Experten sind in Sachen Alien-Beweis vorsichtig, so Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:

„Bei einem Vulkanausbruch können Mikroben durchaus in solche Höhen geschleudert werden. Man muss den Fund jetzt einfach genau untersuchen.“

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'

Verbote für ORF-Stars!

Keine Auftritte für Parteien

OSZE-Treffen in Wien

'Müssen' wir Russen einladen?

Burgenland: Kind belästigt!

Mann mit offener Hose