Bewiesen: Es gibt Wasser am Mond

(23.08.2018) Sensationeller Fund am Mond. US-Wissenschaftler konnten auf dessen Oberfläche zum ersten Mal tatsächlich Wasser nachweisen. Es soll sich in Eis-Form in den Mond-Kratern verbergen, wo die Sonne nicht scheint. Nun wollen die Forscher herausfinden, wie es dort hingekommen ist: Es könnte aus der Geburtsstunde des Mondes stammen, oder aber durch einen Meteoriteneinschlag in die Krater gekommen sein.

Bewohnbarer wird der Mond dadurch allerdings nicht, sagt Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:
"Es handelt sich um ganz verschmutztes und mit viel Staub gemischtes Wasser. Für die Versorgung von dort lebenden Astronauten ist es also nicht unbedingt geeignet. Es ist auch nicht in jedem Krater etwas drinnen. Weiterhin kann man also sagen: Der Mond ist staubtrocken."

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte