Bewusstlos in der Luft

Formationsflug geht schief

(04.06.2021) Ein 33-Jähriger Niederösterreicher ist gestern Abend in Dornbirn nach einer Kollision in der Luft bewusstlos abgestürzt. Bei der Gruppe hat es sich um erfahrene Fallschirmspringer gehandelt, die aus einer Höhe von 4000 gesprungen sind.

Kollision in der Luft

Während sich die Gruppe in der "Head-Down"- Phase befunden hat, kam es zum Unglück. Der 33-Jährige und sein 46-Jähriger Sprungpartner sind mit den Köpfen zusammengeprallt. Der Niederösterreicher verliert dabei das Bewusstsein und stürzt unkontrolliert in die Tiefe. Nur 300 Meter über dem Boden, ist jedoch der Notfallschirm ausgelöst worden. Dadurch konnte die Wucht des Aufpralls etwas minimiert werden. Seine Fallschirmkollegen haben Erste Hilfe geleistet. Er wird vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

(MB)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen