Bezirk Braunau abgeriegelt

Ausreisekontrollen ab Montag

(02.04.2021) Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau, Oberösterreich. Ab Montag darf der Bezirk nur noch mit negativem Corona-Test verlassen werden.

Seit Tagen steigende Infektionszahlen zwingen das Bundesland Oberösterreich nun zum Handeln. Im Bezirk Braunau liegt die 7-Tages-Inzidenz seit mittlerweile drei Tagen deutlich über 400 - mit Stand 2. April waren es 415. Wird diese Marke sieben Mal in Folge überschritten, zwingen die Bundesverordnungen zum Abriegeln. Das Land hat sich nun freiwillig dazu entschieden, früher Maßnahmen zu ergreifen.

Ab Ostermontag darf der Bezirk daher nur noch mit einem negativen Covid-Test verlassen werden. Ein Antigen-Test darf maximal zwei Tage alt sein, ein PCR-Test maximal 72 Stunden. Die Polizei, unterstützt vom Bundesheer, wird dies mit mobilen Schwerpunktkontrollen sicherstellen. Dazu wird das Testangebot um zwei Testbusse erhöht und die Öffnungszeiten bei bestehenden Teststraßen verlängert.

Die Maßnahmen gelten vorerst bis 11. April, danach soll die Lage erneut bewertet werden.

(SMS/APA)

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem