BGLD: 7-Jährige missbraucht!

"Vater" (38): 4 Jahre Haft

(04.04.2024) Knapp 20 Mal soll sich der Mann an dem Mädchen vergangen haben, während die Mutter in der Arbeit und der ältere Bruder in seinem Zimmer war. Ein 38-Jähriger ist heute in Eisenstadt zu vier Jahren Haft verurteilt worden, weil er von 2021 bis 2022 seine damals sieben- bzw. achtjährige Tochter sexuell missbraucht haben soll. Der Angeklagte bestritt das vor Gericht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schuldig!

Ein Schöffengericht sprach den dreifachen Vater wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, Vergewaltigung, Blutschande und Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses schuldig. Neben der Haftstrafe muss er seiner Tochter 10.000 Euro zahlen. Der 38-Jährige hatte vor Gericht zuvor von "frei erfundenen" Vorwürfen gesprochen und auch Streitigkeiten in der Familie sowie ein Alkoholproblem geleugnet. Er meldete sowohl Berufung als auch Nichtigkeitsbeschwerde an.

Nur gekuschelt?

Er habe lediglich mit seiner Tochter ferngesehen und gekuschelt, beteuerte der Mann. Richterin Doris Halper-Praunias glaubte aber den Erzählungen des Mädchens, das sich 2023 seiner Mutter anvertraute. Die mittlerweile Neunjährige habe die Übergriffe "äußerst glaubhaft, nachvollziehbar und detailreich" geschildert - insbesondere für ihr Alter, hielt die Richterin in ihrer Urteilsbegründung fest. "Es besteht überhaupt kein Grund, daran zu zweifeln."

(fd/apa)

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung