Biber erschossen

1000 € Belohnung

(07.08.2023) Da hat wieder jemand "Rambo" auf Kosten eines unschuldigen Tieres gespielt! Nach der Tötung eines Bibers durch Pfeilbeschuss in Kierling, einer Katastralgemeinde von Klosterneuburg (Bezirk Tulln), ist eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt worden, die zur Ausforschung des Täters führen. Eine Privatperson habe 1.000 Euro ausgelobt, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am heutigen Montag mit. Das Landeskriminalamt (Tel. 059133 30 3333) ermittelt in dem Fall.

Mit Armbrust erschossen

Der verletzte und später verendete Biber war am Vormittag des 28. Juli im Kierlingbach wahrgenommen worden. Im Körper des Tieres - Kopf und Hüfte - steckten zwei Pfeile, die vermutlich am Vortag und aus einer Armbrust abgegeben worden waren. Der Biber wurde in das Tierheim Parndorf gebracht. Bei der Entfernung der Pfeile stellte eine Tierärztin weitere Verletzungen fest, die laut Polizei "höchstwahrscheinlich auch auf einen Pfeilbeschuss zurückzuführen sind".

(fd/apa)

Johansson-Voice: OpenAi reagiert

"Zeitweise abschalten"

Kindersitze: Ein "Nicht genügend"

Der große ÖAMTC-Test

Mordverdacht: Inder in OÖ gefasst

International gesuchte Männer

Hunde erkennen Welpenwinseln

Mamas und ihr Nachwuchs

Mikroplastik in Halsschlagader

Heimische Studie schockt!

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich