Biker rast 'vor Regen' davon

Mit fast 180 km/h unterwegs

(07.09.2020) Eine kuriose Ausrede hat sich ein Motorrad-Raser bei einer Polizeikontrolle in Salzburg einfallen lassen! Der 59-Jährige wird bei Radstadt von Beamten aufgehalten, nachdem er mit 176 km/h unterwegs war – erlaubt ist auf der Straße Tempo 100.

Zuvor hat er schon auf der Ennstalstraße mit 146 km/h ein Auto überholt. Bei der Kontrolle sagt der Biker dann, er habe beschleunigt, weil er dem Regen entkommen wollte. Die Polizisten beeindruckt er damit aber nicht. Der Raser wird angezeigt.

(mh)

Auch Handygebühren steigen

Inflationshammer schlägt zu!

Taxi-Raser mit Kids an Bord!

Wels: 2 Taxifahrer angezeigt

Tirol: Fatale Verwechslung!

Falscher Leichnam beerdigt

Stmk: Familie rettet sich!

Nach heftigem Blitzeinschlag

Politiker leben länger

Auch in Österreich

Chicago: Schüsse bei Parade

Nächstes Massaker in USA

Badeurlaub sicher?

Viele nach Hai-Attacken nervös

Türkei: 4-jähriger erschossen

An Kontrollpunkt