Bitter-Schokos enthalten Mineralöl

(27.10.2016) Wenn deine Lieblings-Schoko nicht mehr im Regal steht, hat das einen Grund. In sieben Bitter-Schokoladen wurden Mineralöl-Rückstände gefunden! Diese können krebserregend sein.

Viele Hersteller haben die Produkte schon aus dem Verkauf genommen. Den Test hat der Verein für Konsumenteninformation VKI durchgeführt.

Birgit Beck vom VKI: "Es ist Detektiv-Arbeit herauszufinden, woher die Rückstände kommen. Diese können vom verwendeten, recycelten Altpapier der Verpackung kommen oder auch von den Erntemaschinen. Manchmal handelt es sich auch um Öle, die für die Verarbeitung von Jute-Säcken verwendet werden."

Liste der Produkte, die deutlich nachweisbare Mengen der Rückstände enthalten:

  • Schokolade der Marke Berger
  • Choceur (Hofer)
  • Heidi
  • J.D. Gross (Lidl)
  • Merci der Marke Storck

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival