Blackout-Übung in Kärnten

Notstrombetrieb wird getestet

(04.11.2022) In Kärnten werden kommende Woche die Abläufe bei verschiedenen Szenarien von einer Energiemangellage bis hin zum großflächigen Blackout geprobt. Bei der Übung, die von Montag bis Donnerstag angesetzt ist, werden die Szenarien hauptsächlich theoretisch durchgespielt, für Haushalte werde es keine Stromabschaltungen geben, betonte der Landespressedienst. Lediglich an bestimmten einzelnen Gebäuden - wie beim Landesfeuerwehrverband - werde der Notstrombetrieb getestet.

Was konkret real geübt wird, wird im Vorhinein nicht verraten, das sei "im Sinne des Übungsablaufes", hieß es vom Land Kärnten. Nur so viel: "Bei der Übung werden primär die im Ernstfall notwendigen Abläufe durchgetestet und wir prüfen, wie die Kommunikationswege zwischen den einzelnen Stellen funktionieren." Ein Teil betrifft etwa Energielenkungsmaßnahmen, die das zuständige Bundesministerium per Verordnung einleitet. Bei der Elektrizitätsversorgung würde eine eigene Landesverordnung erstellt und auf Landesebene umgesetzt. Mit diesem, juristischen, Teil wird die Übung begonnen. Konkret wird der Energielenkungsbeirat tagen, Fachleute der Abteilung 8 erstellen eine Verordnung, die vom Verfassungsdienst geprüft wird. Darüber wird wiederum die Landesregierung informiert, von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) wird die Verordnung kundgemacht.

Außerdem werden im Rahmen der Übung der Landeskrisenstab sowie die Krisenstäbe der teilnehmenden Städte Klagenfurt und Villach hochgefahren. Die Stäbe werden verschiedene Szenarien einer Energiemangellage und der daraus folgenden Probleme bis hin zu einem Blackout durchspielen. Die Übung findet im Rahmen der Reihe "Combined Success" statt, an der in den vergangenen Jahren bereits alle Kärntner Bezirke teilgenommen haben. Diesmal sind die Städte Klagenfurt und Villach die Hauptteilnehmenden. Die Übungsleitung hat das Land Kärnten in Zusammenarbeit mit dem Militärkommando Kärnten und der KNG-Kärnten Netz GmbH inne.

Ab Montag kann man sich auch im Internet über den Übungsablauf informieren. Auf https://katinfo.ktn.gv.at werden die im Zuge der verschiedenen Übungseinlagen verfassten Presseaussendungen und Verordnungen online gestellt.

(apa/makl)

Nasa lenkt Asteroiden ab!

Dart Mission erfolgreich!

7 Tote Frauen im Jahr 2024

Politik sucht Antworten

Baby schwer misshandelt!

Nur 17 Monate für Vater?

Ungarn lässt Schweden gewähren

Was bedeutet der Nato Beitritt?

Erfolgreichste ballsaison

Besucher- und Umsatzrekord

Jugendkriminalität wird brutal

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

Klimademo auf A23

Zorn im Frühverkehr