Blaue Häkchen vor dem Aus

(11.11.2014) Der Mega-Aufschrei der Netzgemeinde hat offenbar gewirkt: Whatsapp will die letzte Woche eingeführte «Gelesen»-Funktion wieder rückgängig machen. In Kürze soll ein Update kommen und dann kann der User über die Datenschutzeinstellungen selbst entscheiden, ob er die blauen Häkchen haben möchte oder nicht. Die Lesebestätigung lässt sich also wie die Anzeige “zuletzt online” deaktivieren. Übrigens: Auf eine gelesene Nachricht einfach einmal nicht zu antworten, weil man keine Zeit oder keinen Bock darauf hat, gilt jedenfalls NICHT als unhöflich.

Das sagt Benimm-Experte Thomas Schäfer-Elmayer:
“Meine Meinung ist, dass ich nicht nur ein gutes Recht, sondern oft nicht einmal die Chance habe, alle Dinge zu beantworten, die über mich hereinbrechen. Man muss schon Geduld haben und dem anderen Zeit lassen. Man kann nicht erwarten, dass immer sofort geantwortet wird.“

Bis zum Update kannst du die blauen Häkchen mit diesen Tricks überlisten:

DER FLUGMODUS

Du hast also eine WhatsApp-Nachricht bekommen, willst sie lesen, aber du willst nicht, dass der Absender das weiß. Stell auf deinem Handy den Flugmodus ein, bevor du WhatsApp öffnest. Du kannst die neuen Nachrichten zwar lesen - weil aber die Internetverbindung gekappt ist, erscheinen beim Absender die blauen Häkchen nicht.

DIE NACHRICHTEN-VORSCHAU

Android-User können das Homescreen-Widget nutzen, das WhatsApp seit einiger Zeit anbietet. Neue Nachrichten werden dann in einem Fenster am Display angezeigt. Eigentlich ist dies als Vorschau-Funktion gedacht, jedoch kannst du auch scrollen und so auch längere Nachrichten lesen, ohne dass die blauen Häkchen kommen.
Wichtig dabei: Drück' nicht auf den "Schließen"-Button, denn dann gilt die Nachricht als gelesen!! Deaktiviere vielmehr den Bildschirm, wenn du die Nachricht gelesen hast.

Erzähle deinen Freunden von diesem Update und teile diese Story mit ihnen!

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

UEFA-Bewerbe: Los geht's!

Mega-August für Fußballfans

Menschliche Knochen im Koffer

Skurriler Flughafen-Fund

Vorsicht, Telefonbetrüger!

Warnung vor Unfalltrick

CoV: Mensch steckt Haustier an

Antikörper bei Hund und Katze

Löwenpärchen eingeschläfert

Gemeinsam bis in den Tod

NÖ: Dementer Mann vermisst

nach Spaziergang abgängig

Mordversuch am Donaukanal

Polizei sucht nach Zeugen!