Blind durch Lokalschlägerei

Prozess in Klagenfurt

(15.02.2024) Prozess um eine brutale Barschlägerei, bei der ein junger Mann auf einem Auge erblindet ist. Ein 38-jähriger Steirer steht heute in Klagenfurt vor Gericht. Er soll im Oktober mit einem 26-jährigen Kärntner in einem Lavanttaler Lokal aneinandergeraten sein.

Nach einem Rempler des Kärntners soll der Steirer ihm einen Faustschlag verpasst und ihm dann auch noch ein Weinglas mit voller Wucht ins Gesicht geknallt haben. Der Kärntner hat dadurch mehrere Splitter ins Auge bekommen, trotz mehrstündiger Operationen ist der 26-Jährige nun auf dem rechten Auge völlig blind.

Dem Steirer drohen wegen absichtlich schwerer Körperverletzung nun ein bis 10 Jahre Haft.

(mc)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter