Blinder Passagier

Mann klebt sich auf Flugzeug

(17.10.2019) Stell dir vor, du sitzt am Flughafen und wartest gelangweilt auf das Boarding deines Fluges. Währenddessen schaust du dir die Flugzeuge an, die sich gerade auf den Weg zu den Startrampen machen. Plötzlich entdeckst du einen Mann auf einem der fahrenden Flugzeuge.

Diese unglaubliche Story ist nicht mal erfunden, sondern am London City Airport wirklich passiert. Helen Young sitzt letzten Donnerstag nichts ahnend in ihrem Büro, als sie diese ungewöhnliche Szene am Flughafen mitbekommt: Ganz normal in Hemd und Hose bekleidet, liegt ein Mann auf einem Flugzeug der Gesellschaft „British Airways“. Der blinde Passagier hat sich selbst mit Superkleber oberhalb des Cockpits festgeklebt, um den Abflug des Fliegers zu verzögern.

Warum er das gemacht hat? Der Mann ist Mitglied der Protestbewegung „Extinction Rebellion“. Diese rufen in den vergangenen Wochen bereits in mehreren Städten wie Berlin, Amsterdam und Paris zu Klima-Protesten auf. Am letzten Donnerstag sollten gleich mehrere Aktionen den kompletten Flugbetrieb des London City Airport lahmlegen. Grund dafür ist der geplante Flughafenausbau, gegen den die Bewegung protestiert. Ein organisierter Sitzstreik am Ausgang der Bahnstation und das Eindringen in den Sicherheitsbereich des Flughafens sorgen aber nur für Chaos. Der Mann am Flugzeug war dabei auf jeden Fall die spektakulärste Aktion.

Plüschpandas im Restaurant

sorgen für social-distancing

Reisen Ja, aber wohin?

Aktuelle Urlaubstrends

Auto in Parkhaus verloren

Osnabrücker sucht seit 3 Wochen

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award