BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

(29.10.2020) Hast auch du schon eine dubiose Mitteilung von „FinanzOnline“ bekommen? User berichten, dass sie über eine angebliche Steuerrückzahlung von 1.850 Euro informiert worden sind. Doch Vorsicht, dabei handelt es sich um einen Betrugsversuch! Das österreichische Bundesministerium für Finanzen warnt jetzt vor eben diesen E-Mails, die im Namen des Finanzministeriums versendet werden.

In den Nachrichten mit dem Betreff „Mitteilung von FinanzOnline“ wird behauptet, dass der Empfänger 1.850 Euro zurückerstattet bekommen soll. Dazu wirst du auffordert, per Link eine Transaktion zu genehmigen. Doch wenn du auf diesen Link klickst, wirst du zu einer gefälschten Webseite weitergeleitet, die der echten Seite von FinanzOnline täuschend ähnlich sieht! Dort sollst du dann persönliche Daten eingeben.

Das Finanzministerium rät, auf gar keinen Fall diese Phishing-Mails zu befolgen. Links oder Dateien solltest du erst gar nicht anklicken und schon gar nicht irgendwelche persönlichen Daten wie Passwörter oder Kontoinformationen bekannt geben. Am besten du löschst die E-Mails einfach gleich, um den Betrügern keine Chance zu geben.

(CJ)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg