Böhmermann: Wie weit darf Satire gehen?

(12.04.2016) Wird eine simple Satire jetzt zur Europakrise? Der deutsche Komiker Jan Böhmermann hat mit einem Schmähgedicht auf den türkischen Präsident Erdogan für Aufregung gesorgt. Erdogan ist ja nicht gerade als sanfter Staatsmann bekannt und er fordert jetzt sogar eine Bestrafung Böhmermanns! Schon vor Tagen hat er mit der deutschen Kanzlerin Merkel telefoniert. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Für definitiv übertrieben hält das Österreichs Satiriker Fritz Jergitsch von der Tagespresse. Auch wenn er das Schmähgedicht nicht unbedingt gutheißt:

"Erdogan ist jemand, der Journalisten einsperren und Kurdendörfer bombardieren lässt. Und wenn man ihn dann auf diese Weise beschimpft, dann geht das an jenen Dingen vorbei, weswegen man ihn wirklich beschimpfen sollte. Nichts desto trotz sollte man auch dafür kein Gefängnis befürchten müssen, das fällt für mich immer noch unter die Freiheit der Kunst."

In eigener Sache:
Der ZDF, Böhmermanns Sender, hat sich dazu entschieden, das Gedicht nicht mehr öffentlich zu machen. Es gibt zwar Quellen (vor allem auf YouTube), wo das Video noch zu sehen ist. KRONEHIT hat sich aber dazu entschieden, diese an dieser Stelle nicht zu verlinken.

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück