Böller-Bande ausgeforscht

(22.09.2015) Sie haben quasi alles in die Luft gejagt, was sich angeboten hat! Die Polizei hat jetzt eine Böller-Bande ausforschen können, die seit Dezember in drei steirischen Bezirken für ein Bild der Verwüstung gesorgt hat.

Die vier Burschen und vier Mädchen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren haben unzählige Telefonzellen, Briefkästen und Bushaltestellen gesprengt. Und zwar mit hochgefährlichen Böllern, die eigentlich nur von ausgebildeten Pyrotechnikern verwendet werden dürfen. Ein Riesenglück, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.

Das Motiv der Möchtegern-Sprengmeister: Langeweile, so Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Die Teenager sind teilweise Schüler, teilweise Lehrlinge. Sie haben mit ihrer Freizeit einfach nichts besseres anfangen können. Der Gesamtschaden soll mehrere zehntausend Euro betragen.“

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos