Böller und Waffen aus Tschechien

Jugendliche prahlen in Zug

(27.12.2019) So schnell sind sechs Burschen ihren illegalen Einkauf von Waffen und Böllern wieder los. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 14 Jahren waren am Stefanitag im Zug nach Wien unterwegs und freuten sich lautstark über die 16 Schlagringe, vier Pfeffersprays, vier Messer, drei Taser und die Pyrotechnik. Fahrgäste alarmierten die Polizei.

Polizei Wien

Die Burschen hatten Donnerstagabend insgesamt 1.466 Böller mit, die sie zuvor in Tschechien gekauft haben. Im Zug konnten sie ihre Freude über den illegalen Kauf nicht zurückhalten und redeten lauthals darüber. Als sie auch noch die Waffen herumreichten, alarmierten mehrere Fahrgäste die Polizei.

Am Bahnhof Floridsdorf war Schluss. Die Burschen wurden von den Beamten bereits erwartet. Von den acht hatten sechs Einkäufe getätigt. Vier von ihnen wurden nach dem Pyrotechnik- und Waffengesetz angezeigt. Zwei Buben waren zwölf und 13 Jahre alt, sie sind somit noch nicht strafmündig. Ihre Eltern wurden über den Ausflug nach Tschechien informiert.

(MDL/APA/27.12.2019)

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November