Böller und Waffen aus Tschechien

Jugendliche prahlen in Zug

(27.12.2019) So schnell sind sechs Burschen ihren illegalen Einkauf von Waffen und Böllern wieder los. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 14 Jahren waren am Stefanitag im Zug nach Wien unterwegs und freuten sich lautstark über die 16 Schlagringe, vier Pfeffersprays, vier Messer, drei Taser und die Pyrotechnik. Fahrgäste alarmierten die Polizei.

Die Burschen hatten Donnerstagabend insgesamt 1.466 Böller mit, die sie zuvor in Tschechien gekauft haben. Im Zug konnten sie ihre Freude über den illegalen Kauf nicht zurückhalten und redeten lauthals darüber. Als sie auch noch die Waffen herumreichten, alarmierten mehrere Fahrgäste die Polizei.

Am Bahnhof Floridsdorf war Schluss. Die Burschen wurden von den Beamten bereits erwartet. Von den acht hatten sechs Einkäufe getätigt. Vier von ihnen wurden nach dem Pyrotechnik- und Waffengesetz angezeigt. Zwei Buben waren zwölf und 13 Jahre alt, sie sind somit noch nicht strafmündig. Ihre Eltern wurden über den Ausflug nach Tschechien informiert.

(MDL/APA/27.12.2019)

Johansson-Voice: OpenAi reagiert

"Zeitweise abschalten"

Kindersitze: Ein "Nicht genügend"

Der große ÖAMTC-Test

Mordverdacht: Inder in OÖ gefasst

International gesuchte Männer

Hunde erkennen Welpenwinseln

Mamas und ihr Nachwuchs

Mikroplastik in Halsschlagader

Heimische Studie schockt!

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich