Kein Bohren beim Zahnarzt

(18.06.2014) Das ungeliebte Bohren beim Zahnarzt könnte bald der Vergangenheit angehören! Britische Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich Zähne quasi selbst reparieren. Mit Hilfe von elektrischen Impulsen befördert der Zahnarzt Mineralien an die beschädigte Stelle im Zahn, und diese helfen dem Zahn sich selbst zu heilen. Füllungen sind damit Vergangenheit..

Die Methode ist sanfter und günstiger für den Patienten, so einer der Mitentwickler Nigel Pitts:

"Mit dieser Technik vermeiden wir das Bohren und auch die unangenehmen Geräusche die damit verbunden sind. Wir brauchen auch keine Spritzen mehr. Wir gehen davon aus, dass wir die Methode in spätestens drei Jahren weltweit anbieten können."

Ö: Haiprodukte-Handel verboten

Kosmetik, Potenzmittel, Essen

Wintereinbruch: Asfinag warnt!

Sommerreifen jetzt gefährlich

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren