Bombenalarm in Tirol

Großeinsatz bei Patsch

(25.05.2023) Riesen Aufgebot der Einsatzkräfte heute Nachmittag! Wie wir jetzt wissen, hat ein falscher Bombenalarm in Patsch im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Ein 28-Jähriger hatte bei der Exekutive Alarm geschlagen und angegeben, in dem Kleintransporter, mit dem er gerade unterwegs sei, würde sich "vermutlich eine Bombe" befinden, sagte eine Polizeisprecherin zur APA. Straßensperren und die Evakuierung von"zehn bis 15 Personen" in umliegenden Häusern waren die Folge.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Fahrzeug am Ortsende von Patsch in einem Feld. Sprengstoffexperten durchsuchten den Wagen, fanden aber keinerlei verdächtigen Gegenstände. Der 28-Jährige habe zudem einen Verdacht gegen einen Bekannten geäußert, der ihm etwas antun wolle, so die Sprecherin. Auch dies erhärtete sich jedoch nicht. Der Mann habe sich offenbar in einem "psychischen Ausnahmezustand" befunden, hieß es. Ein klares Motiv sei nicht erkennbar gewesen.

Großeinsatz

Nach etwas mehr als zwei Stunden war der Einsatz wieder beendet. Die Sperre von Autobahnab- und auffahrten wurde aufgehoben. Im Einsatz standen mehrere Polizeistreifen, ein Beamter der sogenannten Sprengstoffsachkundigen Organe (SKO) sowie der Entschärfungsdienst des Innenministeriums.

(fd/apa)

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband