Bombenalarm wegen Geocaching

Sprengstoff

(27.07.2018) Sprengstoffalarm in 2.000 Metern Seehöhe. Ein Wanderer entdeckt am Eisenerzer Reichenstein in der Obersteiermark eine längliche Metallkiste mit militärischer Aufschrift. Möglicherweise ein Kriegsrelikt, daher rückt per Hubschrauber ein Sprengstoffexperte an. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird die Kiste geöffnet. Dann die Entwarnung: Es ist lediglich ein harmloser Geocaching-Behälter.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Polizei bittet allerdings alle Geocacher, dass sie solche Kisten künftig entsprechend kennzeichnen. Somit könnte man nämlich solche extrem teuren und letztlich sinnlosen Einsätze vermeiden.“

Schwarzer Insta-Feed

#BlackOutTuesday

#fogo: Fear Of Going Out

Millennials bleiben daheim

Heißester Sommer ever?

Mega-Hitze auf Nordhalbkugel

Protestsong wird zum Hit

vom 12-jährigen Afroamerikaner

Bürgermeisterin von Chicago:

"F*** U Donald Trump"

Vergewaltigung auf Herren-Klo

War es dieser Mann?

Hotels: Pfingsten eher schwach

Lage in Städten katastrophal

LKW rast in Menge

US-Proteste