Bombenalarm wegen Keksdose

Mit einem Souvenir hat eine 68-jährige Grazerin den Frankfurter Flughafen lahmgelegt. Ihre Tochter hat der Frau beim gemeinsamen Urlaub in London eine singende und leuchtende Keksdose gekauft. Beim Umsteigen in Frankfurt bricht plötzlich Panik aus. Polizei und Feuerwehr sperren weite Teile des Geländes, Interpol-Beamte nehmen die Grazerin ins Verhör. Es wird vermutet, dass es sich bei der Keksdose um eine Bombe handeln könnte. Manfred Niederl von der Steirerkrone:

„Ein Sprengstoffexperte hat zum Glück bald Entwarnung gegeben. Die Grazerin hat die Keksdose zurückbekommen und ist mit der nächsten Maschine nach Hause geflogen.“

Polizeigewalt bei Klima-Demo

Aktivist vor Gericht

Wieder Hitze: Heißester Sommer?

"Es deutet viel darauf hin"

Mega-Schnäppchen auf Amazon

12.000-Euro-Produkt für knapp 100

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?