Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

(12.08.2022) Zwei Mastschweine und rund 200 Küken sind Freitagvormittag beim Brand eines Wohnhauses mit angebautem Stall in Haiming im Tiroler Bezirk Imst verendet. Eine 42-jährige Nachbarin, die das Feuer mit einem Gartenschlauch löschen wollte, zog sich zudem eine leichte Rauchgasvergiftung zu, berichtete die Polizei. Sie wurde in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Die Ursache für den Brand war vorerst unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

Die Feuerwehren Haiming, Haimingerberg, Silz und Ötztal Bahnhof löschten schließlich das Feuer. Es entstand schwerer Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

(apa/makl)

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game

Frauen gefilmt und missbraucht!

OÖ: Vorwürfe gegen Ex-Politiker