Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

(12.08.2022) Zwei Mastschweine und rund 200 Küken sind Freitagvormittag beim Brand eines Wohnhauses mit angebautem Stall in Haiming im Tiroler Bezirk Imst verendet. Eine 42-jährige Nachbarin, die das Feuer mit einem Gartenschlauch löschen wollte, zog sich zudem eine leichte Rauchgasvergiftung zu, berichtete die Polizei. Sie wurde in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Die Ursache für den Brand war vorerst unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

Die Feuerwehren Haiming, Haimingerberg, Silz und Ötztal Bahnhof löschten schließlich das Feuer. Es entstand schwerer Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

(apa/makl)

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten

Teenie-Raser: Autos futsch

3 Fahrzeuge abgenommen

Mehr als 2.000 Menschen verschüttet

in Papua-Neuguinea