Brandgefahr bei Amazon-Paketen

Video: Dramatische Vorfälle

(11.09.2020) Bei dutzenden AmazonBasics-Produkten soll es zu Bränden gekommen sein! Das hat eine Recherche von CNN ergeben, bei der Produkt-Reviews durchsucht worden sind. Seit 2016 sei man so auf insgesamt 1.500 Bewertungen gestoßen, in denen über Vorfälle berichtet wird, bei denen Produkte explodiert, in Brand geraten oder geschmolzen sein sollen.

Diese Bewertungen sollen sich auf insgesamt 70 Produkte bezogen haben. Einige wurden nach dem Bericht der CNN entfernt, aber nicht alle sind vom Markt genommen worden. Laut CNN stehen etwa 30 dieser brandgefährlichen Produkte nach wie vor zum Verkauf!

Unter den Vorfällen soll es auch wirklich dramatische Szenen gegeben haben. Ein Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er sich beim Schlafen durch ein fehlerhaftes USB-Kabel Verbrennungen zugezogen hatte. Auch ein Achtjähriger soll sich verletzt haben, und zwar, als er sich in einer fehlerhaften Mikrowelle Essen aufwärmen wollte.

Amazon hat zu den Vorfällen Stellung genommen und verweist darauf, dass man alle Richtlinien mit den Produkten erfülle. Falls dies nicht so sei, würde man die Artikel auch entfernen.

(CJ)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen