Brite verliert Teil des Kopfes

Klage nach Betriebsparty!

(24.08.2022) Unfassbares Glück im Unglück! Der Brite Michael Brockie war im April 2019 nach einem Sturz bei einer Betriebsfeier mit schweren Hirnverletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Durch die Verletzungen mussten Teile seines Schädels entfernt werden. Laut Ärzten sei er ein medizinisches Wunder.

Jetzt klagt der 28-Jähirge seine Firma PwC. Sein Chef soll ihn dazu gedrängt haben Bier mit möglichst wenig Schlucken zu trinken. Brockie verlangt von PwC ca. 237 tausend Euro.

(AS)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna