Vergewaltigung im Flugzeug

Es geschah in der Luft

(11.02.2022) Für eine 40-jährige Britin ist ein Flug von New Jersey nach London zum Albtraum geworden. Die Frau soll nämlich während des Flugs vergewaltigt worden sein. Der mutmaßliche Täter ist gleich nach der Landung am Flughafen festgenommen worden. Die grausame Tat soll sich in der Business-Class des Fliegers abgespielt haben.

shutterstock 1823582696

Sitze in der ersten Klasse einer United-Airlines-Maschine

Der Täter, ein ebenfalls 40-jähriger Brite, soll sich in der Nacht an der Frau vergangen haben. Das Opfer erzählt, dass er sich neben sie gesetzt und sie dann vergewaltigt hätte. Die anderen Passagiere sollen davon aber nichts mitbekommen haben, da der Mann gewartet haben soll, bis die Leute geschlafen haben. Nach dem Übergriff soll die Britin der Crew von dem Vorfall erzählt haben. Die hat sofort die Polizei alarmiert, die den Täter nach der Landung verhaftet hat.

Der Fall wird jetzt weiter untersucht, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, wie die britische Zeitung "Independent" berichtet.

(MR)

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich