Britney Spears‘ Memoiren

Söhne am Boden zerstört

(01.11.2023) Vor kurzem veröffentlichte Pop-Ikone Britney Spears ihre Memoiren. Dabei ließ die Sängerin kein Detail weg. Gewidmet wurde das Buch ihren beiden Söhne Jayden (17) und Sean Preston (18), zu welchen sie schon länger keinen Kontakt mehr hat. Die beiden waren aber von dem Buch ganz und gar nicht begeistert!

Das sagen die Kinder

Ein Insider berichtet: „Die Kinder sind absolut am Boden zerstört. Sie finden, dass das Buch zu viel ist. Wenn Britney wieder mit ihnen zusammenkommen will, glauben sie, dass sie das auf dem falschen Weg tut." Neben vielen privaten Einsichten wurde auch das Geheimnis um Britneys Schwangerschaftsabbruch entblößt. "Die Abtreibung war eines der erschütterndsten Dinge in diesem Buch. Es war schwierig für ihre Söhne, die mit dem ungeborenen Kind verwandt waren, das zu lesen", erklärt der Informant weiter.

Wie Britney in ihrem Buch „The Woman in Me“ erklärt, soll sie von ihrem Ex Justin Timberlake schwanger gewesen sein. „Es war eine Überraschung, aber für mich war es keine Tragödie. Ich habe immer erwartet, dass wir eines Tages eine Familie gründen werden. Dies wäre nur viel früher, als ich es erwartet hätte“, schreibt die Sängerin. Justin wollte das Kind aber nicht und deshalb gab es bei Britney zu Hause eine Abtreibung.

(CR)

Gewessler für Verordnung

EU-Renaturierungsgesetz

Florida: Wiener in Haft

Verbotener Sex mit 15-Jähriger

Gaza: "taktische Pausen"

Ankündigung von Israels Militär

Mädchen (8) ins Gesicht getreten

D: Rassistischer Angriff?

Stmk: Akute Lebensgefahr

bei Waldspaziergang

Frieden im Ukraine-Krieg?

Konferenz mit 92 Staaten

5:1 Sieg für Deutschland

Auftakt bei Fußball-EM

Schilling: Verfahren eingestellt

nach EU-Wahl