Broadway plant Wiedereröffnung

erste Schritte ab April

(05.03.2021) Am Broadway gehen die Lichter langsam wieder an. Ab April sind die ersten Öffnungsschritte geplant, nachdem die Theater bereits seit einem Jahr geschlossen sind. Vorerst soll sich das Programm, das unter dem Titel "NY PopsUp" läuft, auf spezielle Events mit limitierten Besucherzahlen konzentrieren. Es sollen maximal 100 Personen erlaubt sein, Masken, Tests und Abstandsregeln sind Pflicht.

Beschäftigte der Branche fiebern dem lang erwarteten Licht am Ende des Tunnels sehnsüchtig entgegen, so Sade Lythcott, Leiter des National Black Theatre. Tausende Darsteller, Sänger, Tänzer und Techniker haben im März 2020 ihre Arbeit verloren. Die New Yorker Theaterbranche ist auch eine der letzten, die wieder öffnen darf. Als Ziel für eine breite Wiedereröffnung wird der 1. Juni genannt.

(SMS)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag