Brücke stürzt ein

5 Tote in China

(22.02.2024) Szenen wie aus einem Hollywood-Katastrophen-Film: Autos stürzen ins Wasser und auf den Frachter, Menschen schreien, die Brücke stürzt ein. Leider ist das heute traurige Realität und kein Film. Ein Frachtschiff hat im Süden Chinas eine von Autos befahrene Brücke gerammt und teilweise zum Einsturz gebracht. Fünf Menschen seien infolge des Unfalls ums Leben gekommen, teilten die örtlichen Behörden mit. Ein Matrose erlitt demnach leichte Verletzungen. Zwei weitere Menschen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Frachter war Donnerstag früh (Ortszeit) südöstlich der Metropole Guangzhou in der Provinz Guangdong gegen die Verkehrsbrücke gekracht.

Vorläufigen Ermittlungen zufolge stürzten zwei Fahrzeuge ins Wasser, drei weitere fielen auf das Schiff. Aufnahmen vom Unglücksort zeigten einen in den Laderaum des Frachters gestürzten Linienbus. Laut chinesischen Medienberichten befand sich nur der Fahrer an Bord des Busses, der später zu den Todesopfern zählte. Der Linienbetreiber habe ihn nach dem Unfall nicht kontaktieren können. Zur Unfallursache vermuten die Behörden laut Staatsmedien, dass die Besatzung das Schiff nicht ordnungsgemäß steuerte.

Das chinesische Staatsfernsehen zeigte Aufnahmen vom Unglücksort, auf denen der Frachter eingekeilt zwischen zwei Brückenpfeilern zu sehen ist. Darüber war eine große Lücke in der zweispurigen Brücke zu sehen. Die herbeigeeilten Rettungskräfte wurden von Tauchern unterstützt, die am Unfallort nach den Vermissten suchten.

(fd/apa)

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2