Bruder droht mit Verstümmelung

Oberösterreicher vor Gericht

(18.02.2020) Er soll seine eigene Schwester verprügelt und ihr mit Verstümmelung gedroht haben und dafür muss sich ein 30-Jähriger heute am Landesgericht Ried verantworten. Der Vorfall soll sich letzten Dezember im Bezirk Braunau ereignet haben. Der Angeklagte und seine damals 16-jährige Schwester sollen in Streit geraten sein. Er soll ihr Faustschläge und Tritte verpasst haben. Dann soll er sich ein Messer geschnappt und ihr gedroht haben, sie zu verstümmeln.

Weiters soll der Angeklagte auch zwei Frauen gestalkt haben und in mehrere Betrügereien verwickelt gewesen sein. Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
„Also mit der Milde des Gerichts wird er wohl nicht zu rechnen haben. Für die versuchte schwere Körperverletzung drohen ihm bis zu 10 Jahre Haft.“

(mc)

Schweigen oder Gefängnis

das Wort Coronavirus verboten

Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

Hilfefonds für Sportvereine

Hoffnung für Olympioniken

100.000 Schutzmasken/Tag

made in VLBG

Nach 5 Partys in Haft

Corona-Maßnahmen ignoriert

Daheim: Belastung für Augen

Viel zu viel Bildschirmzeit

Wird Pickerl-Frist verlängert?

Notbetrieb in Werkstätten

VLBG: Quarantäne aufgehoben

Ab Morgen gültig