Bruder schwängert Schwester

Horror in Argentinien

(12.11.2019) Horror in Argentinien! Ein zehnjähriges Mädchen ist vom eigenen Bruder (15) vergewaltigt und geschwängert worden. Diese abscheuliche Tat ist in Posadas passiert und beschäftigt momentan die Polizei.

Die britische Tageszeitung „Daily Star“ berichtet, dass ein 15-Jähriger seine kleine Schwester missbraucht haben soll. Dann ist auch noch bekannt geworden, dass die Zehnjährige schwanger ist. Das kommt aber erst im achten Schwangerschaftsmonat raus, kurz vor der Geburt.

Das Mädchen klagt über heftige Schmerzen und wird ins Spital gebracht. Die Ärzte untersuchen die Kleine und stellen erschrocken fest, dass sie schwanger ist. Bis zu dem Zeitpunkt hat sie über die Vergewaltigung geschwiegen. Als sie zum Vater befragt wird, erzählt die Zehnjährige erstmals, dass ihr eigener Bruder sie missbraucht haben soll.

Die Mutter ist schockiert, denn sie hat nichts vom sexuellen Übergriff mitbekommen. In einem Monat bekommt das kleine Mädchen nun selbst ein Kind.

Eine Richterin, die sich speziell mit Fällen von Minderjährigen beschäftigt, bearbeitet den grausamen Vorfall. Das Mädchen sei zu jung gewesen, um genau zu verstehen, was ihr Bruder getan hat. Sie erzählt, dass der 15-Jährige das ein einziges Mal gemacht hat. Der Bub befindet sich mittlerweile in Obhut des Jugendamts. Die Mutter der Zehnjährigen möchte nach der Geburt das Sorgerecht für das Baby beantragen.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden