Brutale Home Invasion geklärt

Opfer bei Tat fast erstickt

(18.12.2019) Nach fünf Monaten Ermittlungsarbeit dürfte jetzt eine brutale Home Invasion in Kärnten geklärt sein. Im Juli sind unbekannte Täter in das Haus eines 66-Jährigen in Köttmannsdorf eingebrochen und haben den gehbehinderten Pensionisten schwer zugerichtet. Sie sollen das wehrlose Opfer verprügelt und mit einem Kissen beinahe erstickt haben. Anschließend sollen sie den Schwerverletzten und auch seine Pflegerin gefesselt haben, bevor sie mit mehreren tausend Euro Bargeld geflüchtet sind. Jetzt haben für zwei Rumänen im Alter von 29 und 22 Jahren die Handschellen geklickt.

Christina Kogler von der Kärntner Krone:
„Die beiden sind grundsätzlich geständig, haben sich aber doch auch immer wieder in Widersprüche verstrickt. Die Polizei geht daher davon aus, dass es noch einen dritten Täter geben könnte. Die Ermittlungen gehen also weiter.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/18.12.19)

Massiver Wanzen-Befall

Ernteschäden garantiert!

Prag: Führerloses Taxi rollte los

und tötete Fußgängerin

Blitzscheidung der Straches

Seit heute geschieden!

Lawinenabgang in Nagano

Österreicher unter Todesopfern

HPV-Impfung ab Mittwoch gratis

für alle von neun bis 20

Kakerlaken nach EX benennen!

Und verfüttern lassen!

Wirre Tiktok-Videos aus NÖ!

Endzeitprophet meldet sich

NÖ: Auto tötet Pferd!

Mann (62) begeht Fahrerflucht