Wiener Koch tötet und kocht Freundin

(07.10.2014) Wahnsinnstat eines Wiener Kochs in Australien: In Brisbane soll der 28-Jährige, der eine Zeit lang in Wien gelebt hat, seine Freundin zerstückelt und Teile der Leiche sogar gekocht haben. Das 27-jährige Mordopfer stammt aus Indonesien, war transsexuell und soll als Prostituierte gearbeitet haben. Nachbarn nehmen einen bestialischen Gestank wahr und schlagen Alarm. Polizisten finden Leichenteile in Kochtöpfen. Der Koch flüchtet. Wenig später wird auch seine Leiche entdeckt. Er soll sich die Kehle durchgeschnitten haben.

Nachbarin Courtney Reichart ist schockiert. Sie sagt im australischen Fernsehen:
“Man fühlt sich schlecht. Dieses arme Mädchen lag da und niemand hat es bemerkt. Wir haben uns nur gedacht, was das für ein ekliger Geruch ist. Aber man denkt ja nicht sofort an einen Mord. Ich habe sie nur ein paar Mal getroffen. Sie wirkte sehr nett. Überhaupt war das Paar sehr freundlich. Man hat keine Anzeichen für Probleme bemerkt.“

Kids & Smartphones: Alarm

Schon 5 Stunden täglich

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub