Wiener Koch tötet und kocht Freundin

(07.10.2014) Wahnsinnstat eines Wiener Kochs in Australien: In Brisbane soll der 28-Jährige, der eine Zeit lang in Wien gelebt hat, seine Freundin zerstückelt und Teile der Leiche sogar gekocht haben. Das 27-jährige Mordopfer stammt aus Indonesien, war transsexuell und soll als Prostituierte gearbeitet haben. Nachbarn nehmen einen bestialischen Gestank wahr und schlagen Alarm. Polizisten finden Leichenteile in Kochtöpfen. Der Koch flüchtet. Wenig später wird auch seine Leiche entdeckt. Er soll sich die Kehle durchgeschnitten haben.

Nachbarin Courtney Reichart ist schockiert. Sie sagt im australischen Fernsehen:
“Man fühlt sich schlecht. Dieses arme Mädchen lag da und niemand hat es bemerkt. Wir haben uns nur gedacht, was das für ein ekliger Geruch ist. Aber man denkt ja nicht sofort an einen Mord. Ich habe sie nur ein paar Mal getroffen. Sie wirkte sehr nett. Überhaupt war das Paar sehr freundlich. Man hat keine Anzeichen für Probleme bemerkt.“

Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

Gestohlenes Auto entdeckt

Krasser Zufall in Wien

Voller Präsenzunterricht

Alle wieder im Klassenzimmer

Wohin mit den Gänsen?

Bauern sind verärgert

Mädchen zerkratzen Autos

Enormer Schaden

Keine Kurzstreckenflüge mehr?

Politikerin fordert Abschaffung

Große Zeit der Pandemie vorbei?

Politiker macht Hoffnung

Doping-Sperre wegen Sex?

Interessante Theorie