Wiener Koch tötet und kocht Freundin

(07.10.2014) Wahnsinnstat eines Wiener Kochs in Australien: In Brisbane soll der 28-Jährige, der eine Zeit lang in Wien gelebt hat, seine Freundin zerstückelt und Teile der Leiche sogar gekocht haben. Das 27-jährige Mordopfer stammt aus Indonesien, war transsexuell und soll als Prostituierte gearbeitet haben. Nachbarn nehmen einen bestialischen Gestank wahr und schlagen Alarm. Polizisten finden Leichenteile in Kochtöpfen. Der Koch flüchtet. Wenig später wird auch seine Leiche entdeckt. Er soll sich die Kehle durchgeschnitten haben.

Nachbarin Courtney Reichart ist schockiert. Sie sagt im australischen Fernsehen:
“Man fühlt sich schlecht. Dieses arme Mädchen lag da und niemand hat es bemerkt. Wir haben uns nur gedacht, was das für ein ekliger Geruch ist. Aber man denkt ja nicht sofort an einen Mord. Ich habe sie nur ein paar Mal getroffen. Sie wirkte sehr nett. Überhaupt war das Paar sehr freundlich. Man hat keine Anzeichen für Probleme bemerkt.“

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland