Bub (1) gerät in Messer

Tirol: schwer verletzt

(17.09.2023) Ein einjähriger Bub ist am Samstag in Tirol bei einem Unfall mit einem Rasenmäher schwer verletzt worden. Der Kleine war in der Ortschaft Waidring (Bezirk Kitzbühel) gegen 15.00 Uhr mit dem rechten Arm in das laufende Messer eines Rasenmähers, mit dem sein 45-jährigen Vater Arbeiten verrichtete, gekommen und zog sich dabei laut Polizei schwere Verletzungen zu. Das Kleinkind wurde mit seinem Vater vom Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Der 45-jährige Österreicher war auf einem Gelände mit Mäharbeiten beschäftigt. Als er den laufenden Benzinrasenmäher in einem steilen Stück rückwärts schob, bewegte sich sein einjähriger Sohn, von ihm unbemerkt, von der Sandkiste hinter ihm in den steilen Hang, wodurch er zu Sturz kam. Der Mann versucht noch den laufenden Rasenmäher von seinem Sohn abzuwenden, was ihm aber nicht mehr gelang.

(APA/JuF)

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot

Iran droht Israel

Nur ein "Warnschuss"

Lotto Jackpot mit 2,8 Millionen

Heute gibt's die nächste Chance!

Mordalarm in Wien!

Leiche in Müllsack gefunden

Inflation Österreich 4,1 %

Inflation EU 2,4 %

NÖ: Häftling auf der Flucht!

23-Jährige aus JA Korneuburg