Bub (11) attackiert Lehrerin

Schwer verletzt in Linz

(20.04.2023) Brutaler Angriff eines 11-jährigen Schülers auf seine Lehrerin. Der Bub hat in einer Schule in Linz die Schulleiterin so schwer verletzt, dass sie ins Spital eingeliefert werden musste. Die Pädagogin hatte in einer Pause bemerkt, dass der Bub mit einem Mitschüler raufte und ging dazwischen. Plötzlich soll der Schüler der Lehrerin die Beine weggerissen haben, worauf sie auf den Steinboden knallte und Prellungen erlitt, bestätigte die Bildungsdirektion Oberösterreich einen Bericht in den "OÖN" am heutigen Donnerstag.

Schon öfter gewaltbereit

Das Kind sei schon mehrmals wegen seiner Gewaltbereitschaft aufgefallen. Vergangene Woche habe seinetwegen eine Helferkonferenz stattgefunden und es sind auch Gespräche mit der Mutter geführt worden, hieß es weiters aus der Bildungsdirektion. Nach dem Vorfall vom Dienstag ist der Bub jetzt wegen "Gefahr im Verzug" nun für vier Wochen von der Schule suspendiert worden. Die Schulleiterin wurde bereits in die häusliche Pflege entlassen.

(fd/apa)

Cobra-Einsatz in Schule

Großalarm in Wien

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige