Bub (11) verliert Finger

Halloween-Böller in Wien

(02.11.2023) Ein Finger ist schlimm, es hätte aber auch die ganze Hand sein können! Durch einen explodierenden Böller ist einem Elfjährigen zu Halloween auf einem Spielplatz in Wien-Liesing ein Fingerglied abgetrennt worden. Der Bub gab an, dass er einen vor seinen Füßen geworfenen Böller aufheben wollte, um diesen wegzuwerfen, als dieser explodierte, berichtete die Polizei am heutigen Donnerstag.

Verbotener Blitzknallsatz

Der Bub wurde durch die Wiener Rettung notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Spital gebracht. Im Zuge der ersten Erhebungen konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Böller um einen verbotenen Blitzknallsatz handelt, der Täter ist unbekannt.

(fd/apa)

Johansson-Voice: OpenAi reagiert

"Zeitweise abschalten"

Kindersitze: Ein "Nicht genügend"

Der große ÖAMTC-Test

Mordverdacht: Inder in OÖ gefasst

International gesuchte Männer

Hunde erkennen Welpenwinseln

Mamas und ihr Nachwuchs

Mikroplastik in Halsschlagader

Heimische Studie schockt!

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich