Bub (15) niedergestochen

Opfer noch in Lebensgefahr

(13.05.2020) Nach der brutalen Messerattacke im steirischen Liezen schwebt das 15-jährige Opfer nach wie vor in Lebensgefahr. Der Bursche ist gestern am Bahnhof mit einem Gleichaltrigen in Streit geraten. Plötzlich soll der Kontrahent ein Messer gezogen und damit mehrfach auf den 15-Jährigen eingestochen haben. Der Bursche hat schwere Verletzungen im Brust-, Bauch- und Kopfbereich erlitten. Er ist mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Graz geflogen worden.

Markus Lamb von der steirischen Polizei:
„Der 15-jährige Tatverdächtige hat sich noch am Bahnhofsgelände widerstandslos festnehmen lassen. Die Einvernahmen laufen, das Motiv ist bisher unklar.“

(mc)

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut