Bub (3) pinkelt am Parkplatz

Mutter verhaftet

(10.04.2019) Eine Gefängnisstrafe für die Mutter, weil ihr dreijähriger Sohn auf einen Parkplatz gepinkelt hat? No Joke!

Im US-Bundesstaat Georgia ist ein sehr, sehr, sehr korrekter Polizist daran schuld, dass eine junge Mutter jetzt eine Anzeige am Hals hat. Was ist denn genau passiert? Storytime:

Die hochschwangere Frau ist gerade mit ihrem dreijährigen Sohn im Auto unterwegs, als dieser plötzlich dringend pinkeln muss. Die Mutter hält am Parkplatz. Der Kleine kann es nicht mehr zurückhalten und schafft es nicht rechtzeitig aufs Klo. Bevor er sich anmacht, lässt die Hochschwangere ihr Kind in der Öffentlichkeit das Geschäft verrichten. Sie stellt sich auch selbst davor, sodass sich andere Leute nicht gestört fühlen. Bringt aber nichts:

Ein Polizist beobachtet den Vorfall und schreibt einen Strafzettel. Die Mutter ist so sauer, dass sie diesen im Internet veröffentlicht. Darauf steht, dass der Polizist die männlichen Geschlechtsmerkmale erkennen konnte und dem Jungen beim Pinkeln zugesehen hat, obwohl es öffentliche Toiletten gegeben hätte. Jetzt drohen der Frau eine heftige Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe.

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft