Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz

(13.12.2019) Ein 4-Jähriger allein in der Bank! Einen echt ungewöhnlichen Einsatz hat es jetzt für die Feuerwehr in Maria Enzersdorf gegeben. Nach einer abendlichen Veranstaltung in der Bankfiliale lässt sich plötzlich die Tür nicht mehr öffnen, sie dürfte sich verkeilt haben. Das Problem: Der Einzige, der noch in der Bank ist, ist ein 4-Jähriger. Seine Mutter, weitere Mitarbeiter und die alarmierten Polizisten stehen im Foyer und versuchen den Kleinen durch die verschlossene Glastür zu beruhigen.

Martina Münzer von der Niederösterreich Krone:
„Die Feuerwehr hat es schließlich geschafft durch die Notentriegelung den Buben zu retten. Der 4-Jährige ist völlig unverletzt geblieben und hat jetzt im Kindergarten natürlich einiges zu erzählen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/13.12.19)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion