Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz

(13.12.2019) Ein 4-Jähriger allein in der Bank! Einen echt ungewöhnlichen Einsatz hat es jetzt für die Feuerwehr in Maria Enzersdorf gegeben. Nach einer abendlichen Veranstaltung in der Bankfiliale lässt sich plötzlich die Tür nicht mehr öffnen, sie dürfte sich verkeilt haben. Das Problem: Der Einzige, der noch in der Bank ist, ist ein 4-Jähriger. Seine Mutter, weitere Mitarbeiter und die alarmierten Polizisten stehen im Foyer und versuchen den Kleinen durch die verschlossene Glastür zu beruhigen.

Martina Münzer von der Niederösterreich Krone:
„Die Feuerwehr hat es schließlich geschafft durch die Notentriegelung den Buben zu retten. Der 4-Jährige ist völlig unverletzt geblieben und hat jetzt im Kindergarten natürlich einiges zu erzählen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/13.12.19)

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich