Bub fliegt wegen Facebook aus Schule

(03.09.2014) Ein Facebook-Posting kann über die Zukunft entscheiden! Diese Erfahrung hat eine Mutter in den USA jetzt auf harte Weise machen müssen. Ashley Habat aus Florida kritisiert auf Facebook die Schule ihres Sohnes – und markiert die Schule dabei auch noch. Was sie nicht weiß: Trotz ihrer Privatsphäreeinstellungen kann die Schule das Posting natürlich sehen. Die Folge: Der Vierjährige fliegt daraufhin von der Schule.

Ashley sagt im US-TV:
„Sie haben gesagt wir wären mit dieser Eltern-Schule-Beziehung für die Schule nicht geeignet. Sie würden ihn nicht mehr als Schüler wollen. Aber er hat doch nichts falsch gemacht! Ich war richtig schockiert. Warum wird ein Vierjähriger zurückgewiesen nur weil seine Mutter etwas auf Facebook postet, das eigentlich nur ihre Freunde sehen können?“

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern

Fucking-Tafeln: Geschäft boomt

Rekord bei Versteigerung