Bub stürzt auf U-Bahngleis

"Smombie"-Unfall in Wien

Weil ein Neunjähriger beim Gehen unentwegt aufs Handy starrt, kommt es zu einem dramatischen Moment in der Wiener U-Bahn. Passiert ist der Vorfall in der U2-Station Praterstern.

Der Bub läuft den Bahnsteig entlang und hat im Gehen nur Augen für das Display seines Mobiltelefons. Deshalb übersieht er die Kante. Er stürzt auf die Gleise.

Er hat großes Glück: Ein Polizist außer Dienst beobachtet den Unfall und betätigt sofort den Zugnotstopp. Es war aber ohnehin keine Zuggarnitur in der Nähe.

Der Neunjährige kommt mit Prellungen im Armbereich davon. Er konnte nach dem Sturz allein wieder auf den Bahnsteig klettern. Die Wiener Berufsrettung hat in trotzdem zu einer näheren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

(APA/red)

Was ist mit Strache-Ausschluss?

Hofer nimmt Stellung zu DAÖ

Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

Lehrlinge zielen auf Kollegen

mit Druckluftpistole

Wirbel um Kuh-Abschuss

Heftige Diskussionen im Netz

Bub (11) stirbt auf Schulweg

Tragischer Unfall in Tirol

Felix Jaehn: Handy-Auszeit!

Bye bye Smartphone

Wiener FPÖ spaltet sich

Strache-Fans treten aus!

Heldentat: Zugcrash verhindert

Lok mit Taschenlampe gestoppt