Bub treibt leblos im Wasser

Aufregung in Wiener Badeteich

(13.07.2023) Ein tragischer Badeunfall hat sich gestern in Wien Donaustadt ereignet. Ein Siebenjähriger ist dort gegen 19:15 Uhr in einem Schwimmteich in Hirschstetten auf einmal untergegangen. Die Menschen vor Ort haben sofort die Rettung gerufen. Einer der Badegäste hat den jungen Buben aus dem Wasser bergen können. Allerdings leblos. Die Polizistinnen und Polizisten haben begonnen den Siebenjährigen wiederzubeleben. Die Berufsrettung hat es schlussendlich geschafft ihn zu reanimieren.

Kritische Lage

Mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 9“ hat man den kleinen Jungen ins Spital geflogen. Er hat sich weiterhin in Lebensgefahr befunden. Das hat sich auch im laufe der Tage nicht geändert, wie die Berufsrettung in einer Aussendung heute mitteilt. Das Kind hat zuvor mit Freunden im Wasser gespielt. Polizei, Rettung und auch die freiwillige Feuerwehr Breitenlee waren im Einsatz.

(AS)

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung