Aus für Binnen-I beim Bundesheer

(25.05.2018) Das österreichische Bundesheer schafft das Binnen-I nach 17 Jahren ab. Laut FPÖ-Verteidigungsminister Mario Kunasek würden feministische Sprachvorgaben die gewachsene Struktur der Muttersprache bis hin zur Unlesbarkeit und Unverständlichkeit zerstören. Das sagt er im Interview mit der Kronenzeitung.

Für Gabriele Heinisch-Hosek von den SPÖ-Frauen ein absolutes No-Go:
"Wenn er das Binnen-I nicht mag, dann soll er schreiben 'Soldatinnen und Soldaten'. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Frauen zu adressieren. Die über 300 Soldatinnen und weiblichen Bediensteten haben sich das allemal verdient. Es gar nicht zu tun ist mittelalterlich, typisch FPÖ!"

Der Frauenanteil beim Heer beträgt ohnehin nur vier Prozent.

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!