Aus für Binnen-I beim Bundesheer

(25.05.2018) Das österreichische Bundesheer schafft das Binnen-I nach 17 Jahren ab. Laut FPÖ-Verteidigungsminister Mario Kunasek würden feministische Sprachvorgaben die gewachsene Struktur der Muttersprache bis hin zur Unlesbarkeit und Unverständlichkeit zerstören. Das sagt er im Interview mit der Kronenzeitung.

Für Gabriele Heinisch-Hosek von den SPÖ-Frauen ein absolutes No-Go:
"Wenn er das Binnen-I nicht mag, dann soll er schreiben 'Soldatinnen und Soldaten'. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Frauen zu adressieren. Die über 300 Soldatinnen und weiblichen Bediensteten haben sich das allemal verdient. Es gar nicht zu tun ist mittelalterlich, typisch FPÖ!"

Der Frauenanteil beim Heer beträgt ohnehin nur vier Prozent.

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff