Burgenland: Toter in Regionalzug

(24.03.2017) Rätsel um einen Toten in einem Regionalzug im Burgenland. Während der Fahrt von Bratislava nach Wien entdeckt ein Fahrgast ja einen leblosen Mann in einem Waggon und verständigt den Zugführer. Beim nächsten Bahnhof kann der alarmierte Notarzt nur noch seinen Tod feststellen. Bei der Leiche soll es sich um einen 28-jährigen Slowaken handeln. Woran der Mann gestorben ist, ist bisher völlig unklar.

Karl Grammer von der Burgenland Krone:

“Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet, man muss jetzt auf das Ergebnis warten. Derzeit deutet aber nichts auf Fremdverschulden hin.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Burgenland-Krone und auf Krone.at

Wunsch nach Likes: Ungesund

Unzufriedenheit mit Körper

15.000 Betretungsverbote in Ö

Anstieg seit 2020

Royals-Versöhnung fraglich

Prinz William misstrauisch

ESC-Problem für Deutschland

Song zu vulgär

Carmen Geiss unten ohne

Kuriose TV-panne

Pelikan-Pärchen adoptiert Küken

Kinderwunsch geht in Erfüllung

Felix Baumgartner angeklagt

Vorwürfe gegen Sportler

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet