Bursche mit Besenstiel vergewaltigt

(01.04.2014) Die Besenstiel-Vergewaltigung eines 14-jährigen Burschen in einer Haftanstalt ist heute Thema vor Gericht. Der 17-Jährige mutmaßliche Vergewaltiger muss sich verantworten.

Der Fall vor knapp einem Jahr hatte für Riesenaufregung und Diskussionen über die Haftbedingungen für Jugendliche geführt. Das Opfer und der Angeklagte waren gemeinsam mit zwei anderen Burschen in einem Haftraum. Nach fünf gemeinsamen Tagen soll es dann zu den gewaltsamen Übergriffen gekommen sein. Die beiden anderen, ebenfalls 17-Jährigen, müssen sich dafür rechtfertigen, tatenlos zugesehen zu haben. Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung meldet der 14-Jährige den Vorfall. Die Verdächtigen werden daraufhin verlegt. Seit Bekanntwerden des Falles ist eine Zweierbelegung für minderjährige Häftlinge vorgeschrieben.

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte