Bursche mit Besenstiel vergewaltigt

(01.04.2014) Die Besenstiel-Vergewaltigung eines 14-jährigen Burschen in einer Haftanstalt ist heute Thema vor Gericht. Der 17-Jährige mutmaßliche Vergewaltiger muss sich verantworten.

Der Fall vor knapp einem Jahr hatte für Riesenaufregung und Diskussionen über die Haftbedingungen für Jugendliche geführt. Das Opfer und der Angeklagte waren gemeinsam mit zwei anderen Burschen in einem Haftraum. Nach fünf gemeinsamen Tagen soll es dann zu den gewaltsamen Übergriffen gekommen sein. Die beiden anderen, ebenfalls 17-Jährigen, müssen sich dafür rechtfertigen, tatenlos zugesehen zu haben. Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung meldet der 14-Jährige den Vorfall. Die Verdächtigen werden daraufhin verlegt. Seit Bekanntwerden des Falles ist eine Zweierbelegung für minderjährige Häftlinge vorgeschrieben.

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand

Corona-Impfung zugelassen

in Russland

Diebin ohrfeigte Verkäuferin

wollte Diebesgut nicht abgeben

Von Hund in den Kopf gebissen

Zehnjähriger verletzt

Auf Grillplatz Hand abgehackt

21-Jähriger schwer verletzt