Cannabis-Zucht für krebskrankes Kind

(22.08.2018) Emotionaler Prozess in Graz. Um die Schmerzen ihrer krebskranken 14-jährigen Tochter zu lindern, hat einer Steirerin jahrelang Cannabis angepflanzt. Daraus hat die Frau dann Salben, Tinkturen, Tropfen und Öle hergestellt und dem Mädchen die Selfmade-Medikamente verabreicht. Alles ohne Absprache mit Ärzten.

Monika Krisper von der Steirerkrone:

“In diesem Fall ist zum Glück alles gut ausgegangen. Das Mädchen ist inzwischen wieder völlig gesund. Trotzdem ist die Frau zu einer Geldstrafe von 960 Euro und zwölf Monaten bedingter Haft verurteilt worden.“

Verheimlichte Hochzeit

DSDS-Juliette & Comedy-Tahnee

Ed Sheeran ist zurück!

Social-Media-Comeback

Fake-News-Falle Influencer?

So informiert sich die Jugend

D: Güterzug erfasst zwei Kinder

ein Kind tot

Tierfutter-Preiswucher!

Haustierbesitzer verzweifeln

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf