Cannabis-Zucht für krebskrankes Kind

(22.08.2018) Emotionaler Prozess in Graz. Um die Schmerzen ihrer krebskranken 14-jährigen Tochter zu lindern, hat einer Steirerin jahrelang Cannabis angepflanzt. Daraus hat die Frau dann Salben, Tinkturen, Tropfen und Öle hergestellt und dem Mädchen die Selfmade-Medikamente verabreicht. Alles ohne Absprache mit Ärzten.

Monika Krisper von der Steirerkrone:

“In diesem Fall ist zum Glück alles gut ausgegangen. Das Mädchen ist inzwischen wieder völlig gesund. Trotzdem ist die Frau zu einer Geldstrafe von 960 Euro und zwölf Monaten bedingter Haft verurteilt worden.“

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung