Car-Sharing oder -stealing?

Dieb gerät an Polizisten

(09.08.2023) Dumm gelaufen! Über eine "Car-Sharing"-App hat ein 44-jähriger Mann das Auto eines Polizisten in Wien verwendet, ohne dafür zu zahlen. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass stellte der 30-jährige Beamte den Verdächtigen gleich selber. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden Kollegen des Polizisten vom Stadtpolizeikommando Favoriten nicht nur den Zulassungsschein, sondern auch drei Baggies mit einer unbekannten Substanz - vermutlich Suchtgift. Der österreichische Staatsbürger ist in Haft.

Grand theft Auto - statt Sharing

Der 30-Jährige hatte seinen Wagen, einen Ford, über eine Firma zum "Car Sharing" zur Verfügung gestellt. Er stellte am Dienstag fest, dass das Auto bewegt, die Fahrten aber nicht über die App abgegolten wurden. Der Beamte ortete seinen Pkw, kam dazu und sah, wie der 44-Jährige diverse Gegenstände in das Auto lud. Der Polizist stellte sich in den Dienst, hielt den Verdächtigen an und alarmierte über den Notruf kurz vor 12.00 Uhr seine Kollegen. Der Verdächtige wies alle Vorwürfe von sich und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in eine Justizanstalt gebracht. Ihm wurde zunächst der unbefugte Gebrauch eines Wagens vorgeworfen.

(fd/apa)

+++Alarmfahndung+++

Bankraub in Innsbruck!

AUA-KV wieder abgelehnt!

Weitere Flugausfälle?

106 Millionen Euro!

Deine Chance lebt!

Öl-Preis sinkt trotz Nahost-Krise

Tanken bleibt teuer! Warum?

Chemie-Experiment geht schief

NÖ: Klasse evakuiert!

Samsung überholt Apple

Kampf der Smartphonehersteller

Abzocke: 200.000 € futsch

Betrug mit Kryptowährung

K-Pop-Star ist tot

Park Bo Ram mit Überdosis?