CEO-Betrugsmails in Tirol

Große Geldbeträge im Visier

(11.10.2019) Die Tiroler Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche! Beim sogenannten „CEO-Schwindel“ werden gefälschte E-Mails an Unternehmen geschickt, in denen sich Betrüger als Geschäftsführer ausgeben. So werden Mitarbeiter aufgefordert, hohe Bargeld-Beträge ins Ausland zu überweisen. Einer Tiroler Buchhalterin ist genau das passiert, sie hat aber zum Glück richtig reagiert und nichts überwiesen.

Hans-Peter Seewald, Leiter der Tiroler Kriminalprävention:
"Davor werden die Unternehmen oft wochenlang ausspioniert. Durch Social Engineering gelingt es den Betrügern, Insider-Informationen zu bekommen. Etwa: Wer ist für Finanztransaktionen in der Firma zuständig? Zum anderen finden sie auch heraus, wann der Chef tatsächlich nicht im Haus ist, um dann genau zu diesem Zeitpunkt die gefälschten E-Mails an die Mitarbeiter auszuschicken."

Ausschreitungen in Wien

150 Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Wohn- und Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion